Bäckertradition in der 12. Generation

Die Bäckerei Jungclas wurde erstmals im Jahre 1593, vom Stadtschreiber in Treysa, erwähnt und zählt somit zu den ältesten  Bäckereien in Deutschland. Vom Gründer, dem Bäckermeister Curt Jungclas, wurde die Bäckerei in lückenloser Erbfolge stets an einen männlichen Nachfolger übergeben. Heute wird das Familienunternehmen von  Jutta Jungclas geführt.

Durch überlegte Expansion in den 90er Jahren wurde aus der ursprünglichen Landbäckerei, mit angeschlossenem Lebensmittelmarkt, ein Backwarenunternehmen mit mehr als 180 freundlichen Mitarbeitern, einer modernen Produktionsstätte von 2300m2 Nutzfläche (gebaut 1997) und 26 Verkaufsstellen.

Letztere werden klassisch als typische Bäckereifachgeschäfte, Backwarenshop, als Sitz- oder Stehcafe in angemieteten Räumen oder in den Vorkassenzonen von ausgewählten Supermärkten betrieben. Außerdem sind auf Kundenwunsch zwei fahrende Verkaufsläden auf festgelegten Touren unterwegs.

Kundenfreundlichkeit und Kundenzufriedenheit haben bei unseren Mitarbeitern (innen) einen hohen Stellenwert; wir tragen diesem Ziel, durch intensive Aus- und Fortbildung unserer Belegschaft, ausreichend Rechnung; dazu gehört auch die Vermittlung umfangreicher Produkt- und Fertigungskenntnisse.
Moderne Produktionseinrichtungen, versierte Fachkräfte und traditionsreiche Herstellungsverfahren bzw. überlieferte Familienrezepte gewährleisten außerdem einen hohen Qualitätsstandard sämtlicher von uns hergestellten Produkte- „Qualität zum Reinbeißen".

Qualität und Frische im Vollsortiment

Von Brot und Brötchen, über Gebäck und feinste Konditoreiwaren, bis hin zu Sandwiches und warmen Speisen, bieten wir unseren Kunden ein volles und rundum ausgewogenes Sortiment. Die Qualität und Frische unserer hochwertigen Produkte sichern wir in allen Verkaufsstellen durch mehrmalige tägliche Belieferung- direkt aus der Backstube.

Für unsere Kunden ist gewährleistet, dass wir unser Brot ohne Zusatzstoffe wie Enzyme und viele andere Verarbeitungshilfen backen. Natürliche Triebmittel wie hauseigener Sauerteig, Backferment oder Hefe, sonnengereiftes Getreide und vor allem die nötige Ruhe und Zeit in der Teigführung, sorgen für ein voll entwickeltes Aroma in unseren Produkten.

Als handwerklich geführte Bäckerei erfüllen wir außerdem die strengen fachlichen und qualitativen Vorgaben des hessischen Bäckerinnungsverbandes und dürfen daher das Markenzeichen „Hessenbäcker" führen.
Aufgrund unserer Betriebsgröße sind wir in der Lage bei unseren Produkten auf selbst hergestellte Mischungen zu setzen und nicht, wie bei kleinen Bäckereien oft üblich, zugekaufte Fertigmischungen bei der Herstellung der Backwaren aus Kostengründen zu verwenden.

 

 

 

 

 

 

 

 

Cafè-Jungclas-Konzept

Das Konzept unserer Cafès entstand 1999 als der Familie Jungclas in Treysa die Möglichkeit geboten wurde, ein Cafe in zentraler Lage in ihrer Heimatstadt zu eröffnen. Bei der Planung ließ man sich anfänglich von eigenen Erfahrungen bzw. den von Kunden an die Familie herangetragenen Wünschen nach einem „anderen" Cafè leiten.

Einem Cafè also

  • mit herausragendem Warensortiment
  • ergänzt um saisonale und regionale Spezialitäten
  • das für alle „bezahlbar" ist
  • welches von seiner Einrichtung und seinem Flair her eine Begegnungsstätte für, „Jung und Alt" sein sollte.

Herausgekommen ist nicht ein, sondern „das" andere Cafe. Aufbauend auf die Produkte der hauseigenen Bäckerei (Misch-, Roggenvollkorn-, Mehrkornbrote sowie alle Sorten von Schnitt- und Mehrkornbrötchen), wird dort eine große Auswahl an Torten sowie Obst- und Sahneschnitten aus der ebenfalls eigenen Kondito¬rei von freundlichem Personal angeboten. Kaffeeliebhaber und solche, die es werden wollen, können ihr Hobby vielfältig zelebrieren.

Stressgeplagte und Erholungssuchende können in ein gepflegtes Ambiente abtauchen; Hungrige genießen das reichhaltige Angebot an kleinen Mahlzeiten für den vielfältigen Appetit. Auch kalorienbewusste
Gäste finden eine große Auswahl an abgestimmten Speisen und Leckereien.

Unser Konzept wurde von der Bevölkerung so begeistert angenommen, dass in kurzer Zeit zwei weitere Cafès in den Nachbarstädten Ziegenhain und Stadtallendorf entstanden.
Das Frische- und Gütekonzept dieser Linie von Cafe-Bistros wurde zwischenzeitlich auch auf die in den Vorkassenzonen von Märkten betriebenen Sitz- und Stehcafes übertragen. Wir bieten somit allen unseren Kunden ein gleich bleibend hohes Maß an Spitzenqualität zu günstigen Preisen.

Filialen

Eine Übersicht unserer Filialen
finden Sie hier